Direkt zum Inhalt
News
Neuigkeiten

Demokratie stärken – Kreative Methoden und lebendige Emotionen

Die Kooperationsveranstaltung der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung mit der Landeszentrale für politische Bildung Niedersachsen am 2. April 2019 bot eine Annäherung an theaterpädagogische Arbeit in der politischen Bildung. Gina Schumm und Maria Huth (Jugendkulturarbeit Oldenburg) leiteten die Arbeit an und inspirierte die Teilnehmenden.

Wahrnehmungsübungen zum Erschließen des Raumes, zur Begegnung mit den Teilnehmenden und erste Übungen zum körperlichen Ausdruck von Gefühlen eröffneten den Tag. Prägend war die Idee des griechischen Chores, in Vielstimmigkeit und Gestik politische Inhalte zu verarbeiten. Kleine Dialoge luden zur stimmlichen und körperlichen Inszenierung ein. In Kleingruppen erstellt, wuchsen diese in ihrer Gesamtheit zu einer Choreografie heran. Körperarbeit und politische Inhalte verbanden sich exemplarisch an den jüngsten öffentlichen und parlamentarischen Debatten um die Geschlechtergerechtigkeit.

Die Zielgruppe der Veranstaltung waren Multiplikator*innen der Erwachsenenbildung und vergleichbarer Einrichtungen. Die Teilnehmenden nahmen viele Anregungen für Ihre eigene Arbeit mit. Die Methoden sollen in Zukunft für die politische Bildung aufbereitet werden: mehr Theater, mehr Spontanität, mehr Selbstwirksamkeit und mehr gesellschaftlicher Bezug. 

In der Veranstaltung ist ein YouTube-Video entstanden, das Sie hier sehen können:

Login (2)

Sie möchten einen Artikel schreiben?

Zögern Sie nicht!

Klicken Sie unten auf den Link und beginnen Sie mit einem neuen Artikel!

Neueste Diskussionen

EPALE 2021 Schwerpunktthemen. Fangen wir an!

Das vor uns liegende Jahr wird wahrscheinlich wieder sehr intensiv, und daher laden wir Sie ein, es mit Ihren Beiträgen und Ihrer Expertise zu bereichern. Beginnen Sie doch einfach, indem Sie an unserer Online-Diskussion teilnehmen. The Online-Diskussion findet am Dienstag, dem 09. März 2021 zwischen 10.00 und 16.00 Uhr statt. The schriftliche Diskussion wird mit einem vorgeschalteten Livestream eröffnet, der die Themenschwerpunkte für 2021 vorstellt. Die Hosts sind Gina Ebner und Aleksandra Kozyra von EAEA im Namen der EPALE Redaktion. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Vermittlung von Grundkompetenzen

Grundkompetenzen sind transversal. Sie sind nicht nur relevant für die Bildungspolitik,  sondern auch für Beschäftigungs-, Gesundheits-, Sozial- und Umweltpolitiken. Der Aufbau schlüssiger Politikmaßnahmen, die Menschen mit Grundbildungsbedürfnissen unterstützen, ist notwenig, um die Gesellschaft resilienter und inklusiver zu gestalten. Nehmen Sie an der Online-Diskussion teil, die am 16. und 17. September jeweils zwischen 10.00 und 16.00 Uhr auf dieser Seite stattfindet. Die Diskussion wird von den EPALE Thematischen Koordinatoren für Grundkompetenzen, EBSN, moderiert. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Die Zukunft der Erwachsenenbildung

Am Mittwoch, dem 8. Juli 2020, lädt EPALE von 10.00 - 16.00 Uhr zu einer Online Diskussion zur Zukunft der Erwachsenenbildung ein. Wir wollen über die Zukunft des Bildungssektors Erwachsenenbildung sowie die neuen Chancen und Herausforderungen diskutieren. Gina Ebner, EPALE-Expertin und Generalsekretärin der EAEA, moderiert die Diskussion.

Zusätzlich