Direkt zum Inhalt
News
Neuigkeiten

Ankündigung: anstehende TCAs für die Erwachsenenbildung in Ostbelgien

Was sind TCAs?

In seiner Funktion als Nationale Agentur für Erasmus+ bietet das Jugendbüro die Möglichkeit der Teilnahme an internationalen Weiterbildungen und Kontaktseminaren in Form von sogenannten TCAs (Transnational Cooperation Activities).  Ziel der EU ist es, durch diese Aktivitäten die Qualität und Wirkung des Erasmus+ Programms zu verbessern.

Anmerkung: Unsere Angebote gelten dem Bereich der Erwachsenenbildung in Ostbelgien. Interessierte aus anderen deutschsprachigen Ländern Europas müssen sich bei Interesse an die Nationale Agentur Erasmus+ ihres jeweiligen Landes wenden.

  

Was bieten TCAs?

Die eigenen länderübergreifenden Fortbildungs- und Vernetzungsangebote der Nationalen Agenturen Erasmus+ erfreuen sich wachsender Beliebtheit, denn sie bieten folgende Möglichkeiten: •    Wissen und praktische Fertigkeiten erlangen zu Erasmus+ relevanten Themen; •    mit europäischen Kollegen über relevante Themen austauschen; •    Best Practice Projekte kennenlernen und sich an ihnen inspirieren; •    Partner zur Durchführung von europäischen Projekten finden (und konkret vor Ort in Planung gehen); •    Unterstützung für eigene Projektideen erhalten.

   Wie werden diese Aktivitäten finanziert?

Standardmäßig werden die Kosten für die Teilnahme (Übernachtungen und Verpflegung sowie das Seminar) aus Mitteln der EU finanziert. Die Hotelunterbringung wird vom Veranstalter organisiert.  Insofern die Teilnehmer zusätzliche Nächte in Anspruch nehmen möchten, geschieht dies auf eigene Kosten. Die Reisekosten werden von der Nationalen Agentur, also dem Jugendbüro V.o.G., übernommen.  Es wird lediglich um eine Eigenbeteiligung von 5% gebeten. Es kann Abweichungen zur Standardregel geben, sie werden aber bei jeder Ausschreibung speziell angeführt.

   Wo finde ich die Angebote?

•    Auf der Webseite des Jugendbüros unter den Rubriken "News" und "Termine"; •    Über den Picker Online, der Newsletter des Jugendbüros (einfach abonnieren); •    Für den Bildungsbereich: über den Bildungsserver (Webseite und Newsletter).

  

Kommende Angebote für die Akteure der Erwachsenenbildung in Ostbelgien 

  • Adult Education Summer School (01.06. – 05.06.2020 in Dublin, Irland)
  • Mindfulness and movement (22.05. – 25.05.2020 Irland, Loch Garman)
  • Contact Seminar "Enhancing Digital Competences in Education and Training" (08. – 11.09.2020 in Tallinn, Estland)
  • European Project Management in KA2 (16. – 18.09.2020 in Berlin, Deutschland)
  • Career guidance and counselling for students from vulnerable groups” (21. – 23.10.2020 in Belgrad, Serbien)
  • Contact making seminar on how to engage people with low educational background (10. - 12.11.2020 in Budapest, Ungarn)
  • Contact Seminar for Teaching Adult Second Language Learners (28. – 30.06.2021 in Bergen, Norwegen)

Beschreibungen und Anmeldefristen :

  

Wie bewerbe ich mich?

Bei Interesse an einem Angebot, einfach Kontakt mit dem Jugendbüro aufnehmen (telefonisch unter der 087/56.09.79 oder per Mail an weiterbildung@jugendbuero.be). Ansprechpartner: Andreas Van den Eynde Zu beachten: jede Ausschreibung ist zeitlich befristet und es wird nur eine begrenzte Anzahl Teilnehmer pro Land angenommen. Also zeitig Interesse anmelden!

Login (1)

Sie möchten einen Artikel schreiben?

Zögern Sie nicht!

Klicken Sie unten auf den Link und beginnen Sie mit einem neuen Artikel!

Neueste Diskussionen

EPALE 2021 Schwerpunktthemen. Fangen wir an!

Das vor uns liegende Jahr wird wahrscheinlich wieder sehr intensiv, und daher laden wir Sie ein, es mit Ihren Beiträgen und Ihrer Expertise zu bereichern. Beginnen Sie doch einfach, indem Sie an unserer Online-Diskussion teilnehmen. The Online-Diskussion findet am Dienstag, dem 09. März 2021 zwischen 10.00 und 16.00 Uhr statt. The schriftliche Diskussion wird mit einem vorgeschalteten Livestream eröffnet, der die Themenschwerpunkte für 2021 vorstellt. Die Hosts sind Gina Ebner und Aleksandra Kozyra von EAEA im Namen der EPALE Redaktion. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Vermittlung von Grundkompetenzen

Grundkompetenzen sind transversal. Sie sind nicht nur relevant für die Bildungspolitik,  sondern auch für Beschäftigungs-, Gesundheits-, Sozial- und Umweltpolitiken. Der Aufbau schlüssiger Politikmaßnahmen, die Menschen mit Grundbildungsbedürfnissen unterstützen, ist notwenig, um die Gesellschaft resilienter und inklusiver zu gestalten. Nehmen Sie an der Online-Diskussion teil, die am 16. und 17. September jeweils zwischen 10.00 und 16.00 Uhr auf dieser Seite stattfindet. Die Diskussion wird von den EPALE Thematischen Koordinatoren für Grundkompetenzen, EBSN, moderiert. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Die Zukunft der Erwachsenenbildung

Am Mittwoch, dem 8. Juli 2020, lädt EPALE von 10.00 - 16.00 Uhr zu einer Online Diskussion zur Zukunft der Erwachsenenbildung ein. Wir wollen über die Zukunft des Bildungssektors Erwachsenenbildung sowie die neuen Chancen und Herausforderungen diskutieren. Gina Ebner, EPALE-Expertin und Generalsekretärin der EAEA, moderiert die Diskussion.

Zusätzlich