News
Neuigkeiten

Angekommen - was nun? Wie Erasmus+ und EPALE Projekte für Geflüchtete und Migrant*innen in Europa unterstützen

Fragezeichen_scanstockphoto_3959028

Wie tragen das EU-Bildungsprogramm Erasmus+ und die ePlattform für Erwachsenenbildung in Europa (EPALE) zur Integration und Partizipation von Geflüchteten und Migrant*innen bei? Beispiele liefert der Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen (VNB). Der VNB ist seit vielen Jahren auf europäischer Ebene in Projekten für und mit Geflüchteten und Migrant*innen aktiv, etwa durch strategische Partnerschaften im Programm Erasmus+, in dem zahlreiche transnationale Projekte zu diesem Themenfeld finanziell gefördert werden. Darüber hinaus bietet die EPALE umfangreiche Möglichkeiten zu Verbreitung und den Austausch über Projektergebnisse. 

In der Konferenz “Angekommen in Deutschland – was nun?” im Oktober 2018 in Köln wurde eine Auswahl der in Deutschland geförderten Projekte vorgestellt und mit Migrant*innen sowie weiteren Expert*innen und Stakeholdern über deren Wirkungen auf die Zielgruppen und die Gesellschaft diskutiert. Impressionen und Statements aus der Konferenz wurden jetzt in einem kurzen Video zusammengestellt und veröffentlicht. Dabei wurde die zentrale Rolle der Erwachsenenbildung bei der Bewältigung der Herausforderungen der sprachlichen, beruflichen und gesellschaftlichen Integration besonders betont:

Mehr Informationen zu den aktuellen Projekten des VNB in diesem Themenfeld finden Sie hier.


Lesen Sie jetzt mehr zu dem Thema:

Appetite for Enterprise: Migrantinnen entdecken ihre unternehmerischen Fähigkeiten

CaseWork - Hilfe für Helfer

Login (5)

Sie möchten einen Artikel schreiben?

Zögern Sie nicht!

Klicken Sie unten auf den Link und beginnen Sie mit einem neuen Artikel!

Neueste Diskussionen

EPALE 2021 Schwerpunktthemen. Fangen wir an!

Das vor uns liegende Jahr wird wahrscheinlich wieder sehr intensiv, und daher laden wir Sie ein, es mit Ihren Beiträgen und Ihrer Expertise zu bereichern. Beginnen Sie doch einfach, indem Sie an unserer Online-Diskussion teilnehmen. The Online-Diskussion findet am Dienstag, dem 09. März 2021 zwischen 10.00 und 16.00 Uhr statt. The schriftliche Diskussion wird mit einem vorgeschalteten Livestream eröffnet, der die Themenschwerpunkte für 2021 vorstellt. Die Hosts sind Gina Ebner und Aleksandra Kozyra von EAEA im Namen der EPALE Redaktion. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Vermittlung von Grundkompetenzen

Grundkompetenzen sind transversal. Sie sind nicht nur relevant für die Bildungspolitik,  sondern auch für Beschäftigungs-, Gesundheits-, Sozial- und Umweltpolitiken. Der Aufbau schlüssiger Politikmaßnahmen, die Menschen mit Grundbildungsbedürfnissen unterstützen, ist notwenig, um die Gesellschaft resilienter und inklusiver zu gestalten. Nehmen Sie an der Online-Diskussion teil, die am 16. und 17. September jeweils zwischen 10.00 und 16.00 Uhr auf dieser Seite stattfindet. Die Diskussion wird von den EPALE Thematischen Koordinatoren für Grundkompetenzen, EBSN, moderiert. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Die Zukunft der Erwachsenenbildung

Am Mittwoch, dem 8. Juli 2020, lädt EPALE von 10.00 - 16.00 Uhr zu einer Online Diskussion zur Zukunft der Erwachsenenbildung ein. Wir wollen über die Zukunft des Bildungssektors Erwachsenenbildung sowie die neuen Chancen und Herausforderungen diskutieren. Gina Ebner, EPALE-Expertin und Generalsekretärin der EAEA, moderiert die Diskussion.

Zusätzlich