chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE

E-Plattform für Erwachsenenbildung in Europa

 
 

News

Aktuelle Förderinformationen im November

10/11/2017
Sprache: DE

Bundesministerium für Bildung und Forschung: Berufsorientierung für Flüchtlinge

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert die Berufsorientierung von Geflüchteten, indem diese schrittweise auf die Ausbildung eines Handwerkberufs vorbereitet und anschließend begleitet werden.

Die entsprechende Richtlinie zur Förderung der vertieften Berufsorientierung junger Flüchtlinge (BOF) wurde überarbeitet, erweitert und angepasst. Zu den wesentlichen Änderungen/ Verbesserungen zählen:

  • flexiblere Maßnahmendauer
  • flexiblere Dauer der Betriebsphase
  • intensive Vorbereitung auf die Berufsschule
  • zusätzliches Personal für die Netzwerkarbeit zur Akquise von Teilnehmenden
  • Ermöglichung von Teilzeit und Verbesserung der Unterstützung zur Kinderbetreuung
  • fortlaufende Antragstellung

 

Fortbildung für Lehrkräfte „Arbeit mit traumatisierten Geflüchteten“

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge fördert bis zum 31.08.2018 die Teilnahme von Lehrkräften der Integrationskurse an Fortbildungen zur „Arbeit mit traumatisierten Geflüchteten“. Die Fachkräfte sollen im Umgang mit traumatisierten Geflüchteten geschult werden und gleichzeitig Hilfestellungen für einen geeigneten Unterricht vermittelt bekommen.

Pro Lehrkraft können 200 Euro erstattet werden.

 

VolkswagenStiftung: Weltwissen – Strukturelle Förderung ‚Kleiner Fächer‘

Die VolkswagenStiftung betrachtet die sog. ‚Kleinen Fächer‘, die an den Universitäten oft nachrangig behandelt werden, als „zukunftsweisenden Wissensfundus, für Interdisziplinarität, Internationalität und Innovation“.

Im Programm „Weltwissen – Strukturelle Förderung ‚Kleiner Fächer‘“ sind zum einen Professoren aus den ‚Kleinen Fächern‘ mit Vertretern der Universitätsleitung eingeladen, Projektkonzepte für innovative Ideen zur strukturellen Stärkung ihrer Bereiche einzuräumen (Förderlinie 1).

Zum anderen sollen durch Wissenschaftler an Hochschulen und außeruniversitären Einrichtungen Projekte der Wissenschaftskommunikation gefördert werden, wodurch der Wissenswert der kleinen Fächer in der Gesellschaft und Politik bekannter wird (Förderlinie 2).

Anträge auf eine Förderung von maximal 1 Mio. Euro im Förderbereich 1 bzw. von maximal 100.000 Euro im Förderbereich 2 können bis zum 25. April 2018 gestellt werden.

 

Kreatives Europa: Europäische Kooperationsprojekte

Die Europäische Kommission fördert im Rahmen des Programms Kreatives Europa die Unterstützung für europäische Kooperationsprojekte 2018.

Dabei werden europäische Kooperationsprojekte unterstützt, die folgende Ziele beinhalten:

  • Verbesserung der Möglichkeiten des europäischen Kultur- und Kreativsektors international tätig zu sein
  • Stärkung der Interaktion mit dem Publikum sowie des verbesserten Zugangs zu Kultur und Kunst innerhalb der Europäischen Union und darüber hinaus
  • Förderung von Innovation im Bereich Kunst und Kultur

Die Fördersumme für kleine Kooperationsprojekte (Kategorie 1) beträgt maximal 200.000 Euro, jene für große Kooperationsprojekte (Kategorie 2) maximal 2 Mio. Euro.

Anträge können bis zum 18. Januar 2018 gestellt werden.

 

Amazon und Stifterverband: digital.engagiert

Mit dem Programm „digital. engagiert“ fördern Amazon und der Stifterverband die Digitalisierung der Zivilgesellschaft.

Dabei erhalten die Teilnehmenden individuelles Coaching, Hilfestellungen und den Zugang zu Experten und Gleichgesinnten. Des Weiteren wird eine finanzielle Unterstützung im Wert von insgesamt 120.000 gewährt, die auf die Teilnehmenden verteilt werden.

Bewerbungen können bis zum 15. Dezember 2017 eingereicht werden.

 

Brandenburg: Förderprogramm kulturelle Bildung

Im Rahmen des Förderprogramms „Kulturelle Bildung im Land Brandenburg“  werden für das Jahr 2018 insgesamt 200.000 Euro zur Verfügung gestellt. Damit sollen Projekte gefördert werden, die die kulturelle Bildung zum Ziel haben. Daneben sollen u.a. der Dialog zwischen den Generation, Kulturen, Religionen gefördert werden, die Vielfalt gestärkt, die Persönlichkeitsentwicklung gefördert und der Mobilitätsgedanke ausgebaut werden.

Die Antragsfrist endet zum 05. Januar 2018.

 

Berlin: Mikrokredite für Geflüchtete

Ab sofort vergibt die Investitionsbank Berlin (IBB) in ihrem Programm „Mikrokredite aus dem KMU-Fonds“ auch Mikrokredite an Geflüchtete.

Hierbei soll die Darlehenslaufzeit i.d.R. mit der Dauer der Aufenthaltserlaubnis des Kreditnehmers einhergehen, wobei im Rahmen von Bürgschaftslösungen auch längere Laufzeiten in Ausnahmefällen möglich sein sollen. Der Maximale Kreditumfang beträgt 25.000 Euro.

Mithilfe dieses Programms sollen Gründungsvorhaben der Zielgruppe gefördert werden, da diese oftmals aus Gebieten stammen, in denen unternehmerische Tätigkeiten eine höhere Bedeutung für die Existenzsicherung darstellen als hierzulande.

 

Berlin: Sonderausschreibung der Sparten-offenen Förderung für Festivals, Reihen und Veranstaltungen 2018/ 2019

Die Kulturverwaltung des Berliner Senats fördert mit der Sonderausschreibung der Sparten-offenen Förderung für Festivals, Reihen und Veranstaltungen 2018/ 2019 künstlerische Projekte aller Sparten, die sowohl inter- und transdisziplinäre Themen behandeln als auch in Berlin realisiert werden.

Dabei sollen die Vorhaben das Selbstverständnis Berlins eine welt-offene, kreative und geschichtsbewusste Metropole zu sein, unterstreichen.

Bewerben können sich Akteure und Träger der Freien Szene (erhalten 2/3 der Förderung) als auch Institutionen (erhalten 1/3 der Förderung). Eine Mindest- oder Höchstfördersumme ist nicht festgelegt.

Die Antragsfrist endet zum 07.Dezember 2017.

 

Rheinland-Pfalz: Forderung von Kulturprojekten für junge Geflüchtete

Das Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur fördert auch im kommenden Jahr Kulturprojekte für junge Geflüchtete.

Dabei werden insbesondere Vorhaben finanziell unterstützt, die unter anderem die gesellschaftliche und kulturelle Teilhabe von Geflüchteten und den Zugang zum künstlerischen Schaffen ermöglichen. Die Projekte sollen den interkulturellen Austausch fördern und die Kenntnisse der deutschen Sprache erweitern.

Die Landesregierung hält eine Förderung von insgesamt 50.000 Euro bereit von denen kleinere Vorhaben finanziert werden sollen. Die Antragsfrist endet zum 31. Dezember 2017.

 

Rheinland-Pfalz: Förderung der Freien Szene

Das Land Rheinland-Pfalz fördert Kunst- und Kulturprojekte der Freien Szene im Jahr 2018.

Dabei erhält folgendes die Möglichkeit auf Förderung:

  • Professionelle Theater und Orchester in freier Trägerschaft
  • Soziokulturelle Zentren und Vorhaben
  • private Kulturveranstalter

Anträge können bis zum 31. Dezember 2017 bei der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier eingereicht werden.

 

Zum Nachahmen

EINFACH MENSCH SEIN

EINFACH MENSCH SEIN versucht Licht für die Menschen zu bringen, die aktuell auf der Schattenseite des Lebens stehen. Mit ihren Aktionen hilft diese Organisation Obdachlosen und Flüchtlingen als auch gemeinnützigen Organisationen und Einrichtungen in Berlin, Deutschland und sogar International. Unproblematisch, schnell und mit viel Herz.

Dabei geht sie auf die individuellen Probleme der Menschen ein und findet Lösungen und Unterstützung.

In diesem Jahr erschien das Buch „Refugee Welcome Book“.

Share on Facebook Share on Twitter Epale SoundCloud Share on LinkedIn