chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE

E-Plattform für Erwachsenenbildung in Europa

 
 

News

Aktuelle Förderinformationen im Mai 2018

25/05/2018
Sprache: DE

Startsocial: Wettbewerb „Hilfe für Helfer“

Startsocial stellt einen bundesweiten Wettbewerb zur Förderung des ehrenamtlichen Engagements dar.

Hierbei sollen – getreu dem Motto „Hilfe für Helfer“ – regelmäßig 100 Initiativen viermonatige Beratungsstipendien erhalten, in denen Experten aus der Wirtschaft und sowohl dem öffentlichen Sektor aus auch aus dem Non-Profit-Bereich den Stipendiaten bei der Weiterentwicklung ihrer Initiativen unterstützen.

Die besten sieben Initiativen erhalten zudem eine Förderung von insgesamt 35.000 Euro. Daneben vergibt die Schirmherrin Angela Merkel einen zusätzlichen Überraschungspreis.

Bewerbungen sind bis zum 30. Juni 2018 möglich.

 

Civil Academy vergibt 24 Stipendien

Die Civil Academy vergibt an 24 junge Engagierte im Alter von 18 – 29 Jahren Stipendien. Damit sollen gemeinnützige Projekte in den Bereichen Kultur, Nachbarschaft, Bildung, Soziales, Sport, Natur und Umwelt umgesetzt werden können.

Die Stipendiaten erfahren in Seminaren und Workshops zentrales Wissen zu den Themen Teambildung, Projektmanagement, Finanzierung und Öffentlichkeitsarbeit. Daneben besteht die Möglichkeit sich ein gutes Netzwerk aufzubauen.

Bewerbungen können bis zum 24. Juni 2018 eingereicht werden.

 

Robert- Bosch-Stiftung: Mitgestalten – Muslimische Frauen engagieren sich

Die Robert-Bosch-Stiftung hat das Programm „Mitgestalten – Muslimische Frauen engagieren sich“ gestartet.

Hierbei liegt das Ziel vor allem darin

  • das gesamtgesellschaftliche Engagement muslimischer Frauen zu stärken und zu professionalisieren
  • bedarfsorientierte Angebote zu fördern und Musliminnen beim Kompetenzaufbau zu unterstützen
  • die muslimischen Frauen darin zu stärken, ihr öffentliches Bild mitzugestalten

Die eingereichten Projekte sollen eine Laufzeit von mindestens 6 Monaten haben und in mindestens eine der folgenden Kategorien einordbar sein:

  • Stärkung des Engagements (z.B. Vernetzung, Professionalisierung, Qualifizierung)
  • Förderung von Selbstwirksamkeit und Teilhabe (z.B. Beratungen, Trainings, Qualifizierungsangebote)
  • Verbesserung der öffentlichen Wahrnehmung (z.B. Qualifizierungen im Bereich Öffentlichkeitsarbeit, Aufbau von Plattformen)

Anträge können im Umfang von 5.000 Euro bis 30.000 Euro bewilligt werden. Bewerbungsschluss ist der 31. Oktober 2018.

 

Aktion Mensch hat neues Förderprogramm „Inklusion einfach machen“

Die Aktion Mensch hat das Förderprogramm „Inklusion einfach machen“ ins Leben gerufen. Das Besondere hierbei: Es müssen Eigenmittel von lediglich 5 % für eine Förderung von bis zu 50.000 Euro eingebracht werden. Zusätzlich beteiligt sich die Aktion Mensch mit bis zu 10.000 Euro an den Kosten zur Herstellung der Barrierefreiheit.

Damit möchte es die Aktion Mensch mehr Organisationen ermöglichen, integrative Projekte durchzuführen. Im Vordergrund stehen dabei insbesondere Projekt-Partner der Kinder- Und Jugendhilfe.

Zu den Zielgruppen zählen neben Kindern und Jugendlichen aber auch Menschen mit Behinderungen und Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten.

In folgenden Bereichen kann gefördert werden:

  • Arbeit
  • Barrierefreiheit und Mobilität
  • Bildung und Persönlichkeitsstärkung
  • Freizeit und Wohnen

Der Durchführungszeitraum soll 3 Jahre nicht überschreiten. Anträge können laufend gestellt werden.

 

Dieter Baacke Preis – die bundesweite Auszeichnung für medienpädagogische Projekte

Auch in diesem Jahr würdigt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gemeinsam mit der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) im Rahmen des Dieter Baacke Preises Projekte der Bildungs-, Sozial- und Kulturarbeit aus.

Dabei werden jene medienpädagogischen Projekte ausgezeichnet und öffentlich bekannt gemacht, die

  • sich kreativ mit der Medienkultur beschäftigen oder einen ästhetisch-kreativen Beitrag dazu leisten
  • die Förderung der Kritik und Analyse von Medien vorantreiben
  • sich der Stärkung der Medienkompetenz oder der Teilhabe im Sinne der Chancengleichheit von Kindern und Jugendlichen annehmen.

Der Dieter Baacke Preis wird in folgenden Kategorien mit je 2.000 Euro verliehen:

1. Projekte von und mit Kindern (0 bis 13 Jährige)

2. Projekte von und mit Jugendlichen (14 bis 18 Jährige)

3. interkulturelle Projekte (internationale Projekte)

4. intergenerative Projekte (integrative Projekte)

5. Projekte mit besonderem Netzwerkcharakter

6. Sonderpreis 2018 unter dem Motto „Kinderrechte in der digitalen Welt“

Bewerbungsschluss ist der 31. Juli 2018.

 

Reinland-Pfalz: Wettbewerb „Ehrenamt 4.0“

Die Staatskanzlei Rheinland-Pfalz fördert mit dem Ideenwettbewerb „Ehrenamt 4.0“ die digitale Nutzung für das Ehrenamt. Dies kann beispielsweise die Koordinierung und Organisation von Ehrenamtlichen Engagement über soziale Netzwerke sein.

Die besten Projektideen erhalten eine Förderung von jeweils 1.000 Euro. Die Preisverleihung findet im Rahmen des „Digital-Forum Rheinland-Pfalz“ am 08. August 2018 in Ludwigshafen statt.

Bewerbungen können bis zum 29. Juni 2018 eingereicht werden.

 

Sachsen-Anhalt: Engagementfonds

Die Netzwerkstelle Willkommenskultur fördert bereits seit 2015 mit dem Engagementfonds in Sachsen-Anhalt jene Privatinitiativen und gemeinnützigen Organisationen, die sich der Integration und Teilhabe von Geflüchteten und Zugewanderten annehmen.

Die Projekte sollen auf ehrenamtlicher nachbarschaftlicher Basis umgesetzt werden. Die Förderung beträgt maximal 2.500 Euro. Eine Antragstellung ist dauernd möglich.

 

 „Wir für Sachsen“: Ehrenamtsförderung 2018

Auch in diesem Jahr fördert der Freistaat Sachsen bürgerschaftliches Engagement in den Bereichen Soziales, Umwelt, Kultur und Sport durch die Auszahlung einer Aufwandsentschädigung an Ehrenamtliche. Das Budget im Programm „Wir für Sachsen“ wurde hierfür von 8,8 Mio. Euro in 2017 auf 9 Mio. Euro in 2018 aufgestockt.

Folgende Bedingungen gelten:

  • Die pauschale Aufwandsentschädigung pro Ehrenamtlichem kann pro Monat weiterhin bis zu 40,00 EUR betragen.
  • Der Förderzeitraum wird für die Projekte auf maximal elf Monate festgesetzt (also für Anträge über zwölf und elf Monate Dauer).
  • Projekte mit einer Dauer von zehn und weniger Monaten werden maximal für die beantragte Dauer gefördert.
  • Bestehende Vergabe- und Ausschlusskriterien sind weiterhin anzuwenden (z. B. maximale Anzahl von Personen pro Projekt, Ausschluss von nicht gemeinwohlorientierten Projekten).
  • Die Tätigkeit junger Menschen bis zu 27 Jahre in Vereinsvorständen kann gefördert werden
  • Rücklaufmittel sollen als Nachbewilligungen ausgewählten Projektträgern insbesondere im sozialen Bereich zur Verfügung stehen.

Eine Aufwandsentschädigung für das Folgejahr 2019 kann bis zum 31. Oktober 2018 beantragt werden.

 

Deutscher Menschenrechts-Filmpreis 2018

Nunmehr zum 11. Mal können sich Filmemacher für den Deutschen Menschenrechts-Filmpreis 2018 in den folgenden Kategorien bewerben:

  • Langfilm (professionelle Produktionen, ohne Begrenzung der Spiellänge)
  • Kurzfilm (professionelle Produktionen, Spiellänge maximal 30 Minuten)
  • Magazinbeiträge (professionelle TV-Formate, Spiellänge maximal 10 Minuten)
  • Hochschule (Produktionen von Studierenden, ohne Begrenzung der Spiellänge)
  • Amateure (Produktionen von nichtkommerziell arbeitenden Filmemacher, ohne Begrenzung der Spiellänge)

Zu jeder Kategorie wird ein Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro vergeben.

Alle Filme müssen bis zum 31. Dezember 2015 fertig gestellt worden sein. Ferner wird unter allen Einreichungen ein Bildungspreis an jenen Filmemacher verliehen, der im besonderen Umfang Bildungsarbeit geleistet hat.

Einsendeschluss ist der 24. August 2018.

 

Demografiepreis Sachsen-Anhalt 2018

Das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt lobt zum sechsten Mal den „Demografiepreis des Landes Sachsen-Anhalt“ aus.

Dabei sollen jene Menschen, Initiativen, Vereine und Unternehmen gewürdigt werden, die gegen die negativen Folgen des demografischen Wandels aktiv vorgehen und versuchen das Bundesland voranzubringen.

Es werden Preise in den folgenden Kategorien vergeben:

1. „Bewegen“: Perspektiven für Familien und Kinder

2. „Gestalten“: Fachkräfte binden, Nachwuchs fördern

3. „Anpacken“: Lebensfreude in Stadt und Land

Sonderpreis „Gesundheit“ der Techniker Krankenkasse

Sonderpreis „Zukunft“ der Investitionsbank Sachsen-Anhalt

Die Preisverleihung findet am 14. November 2018 im Palais am Fürstenwall in Magdeburg statt.

Bewerbungen werden bis zum 12. September 2018 entgegengenommen. 

 

Sächsischer Förderpreis für Kunst und Demografie 2018: KunstZeitAlter 2018 - Familie

Im Rahmen des sächsischen Förderpreises für Kunst und Demografie 2018 „KunstZeitAlter 2018 - Familie“ sollen die Umsetzung von künstlerischen Konzepten zum Thema der gewandelten Familienbilder gefördert werden.

Damit soll eine Auseinandersetzung über die Entwicklung der kulturellen Leitbilder zur Familie geschaffen werden und zum Dialog anregen. Dabei stehen die unterschiedlichen Perspektiven zum Thema Familie und die damit einhergehenden Erwartungen im Mittelpunkt.

 Mithilfe des Förderpreises soll dieses Thema zusätzlich stärker in den Fokus der Öffentlichkeit treten. Daher wird die Umsetzung der eingereichten Konzepte mit bis zu 10.000 Euro gefördert.

Einsendeschluss ist der 31. August 2018.

Startsocial: Wettbewerb „Hilfe für Helfer“

Startsocial stellt einen bundesweiten Wettbewerb zur Förderung des ehrenamtlichen Engagements dar.

Hierbei sollen – getreu dem Motto „Hilfe für Helfer“ – regelmäßig 100 Initiativen viermonatige Beratungsstipendien erhalten, in denen Experten aus der Wirtschaft und sowohl dem öffentlichen Sektor aus auch aus dem Non-Profit-Bereich den Stipendiaten bei der Weiterentwicklung ihrer Initiativen unterstützen.

Die besten sieben Initiativen erhalten zudem eine Förderung von insgesamt 35.000 Euro. Daneben vergibt die Schirmherrin Angela Merkel einen zusätzlichen Überraschungspreis.

Bewerbungen sind bis zum 30. Juni 2018 möglich.

Share on Facebook Share on Twitter Epale SoundCloud Share on LinkedIn