Blog
Blog

"Integration und Flüchtlingsarbeit fördern lassen" - Interview zur zweiten Auflage

Die Fördermittelberaterin Friederike Vorhof hat eine Übersicht zu Stiftungen und Fonds herausgegeben, die sich besonders für Integration und Flüchtlingsarbeit engagieren..

Stiftungen reagieren mit ihren Förderprogrammen nicht nur rasch auf neuen Bedarf, sondern sie setzen auch gesellschaftliche Zeichen, sagt Friederike Vorhof. Sie ist freiberufliche Fördermittelberaterin und hat bereits im Jahr 2015 eine Übersicht zu Stiftungen herausgegeben, die sich besonders für Geflüchtete engagieren.

Das Buch richtet sich vor allem an kleine Vereine, die über keine eigene Fundraising-Abteilung verfügen. Im Zuge der sogenannten Flüchtlingskrise haben sich außerdem viele Vereine neu gegründet. Nun, im Januar 2017, ist die zweite Auflage erschienen und steht kostenlos zum Download zur Verfügung. Dazu weitere Hinweise auf EPALE unter "Integration und Flüchtlingsarbeit fördern lassen"

Im Interview mit EPALE Deutschland spricht Friederike Vorhof über Ihre Arbeit und über die Bedeutung von Stiftungen.

 

Friederike Vorhof über die Arbeit von Stiftungen und zur neuen Auflage Ihres Buches "Integration und Flüchtlingshilfe fördern"

Dauer: ca. 11 min

Login (1)

Want to write a blog post ?

Don't hesitate to do so! Click the link below and start posting a new article!

Neueste Diskussionen

EPALE 2021 Schwerpunktthemen. Fangen wir an!

Das vor uns liegende Jahr wird wahrscheinlich wieder sehr intensiv, und daher laden wir Sie ein, es mit Ihren Beiträgen und Ihrer Expertise zu bereichern. Beginnen Sie doch einfach, indem Sie an unserer Online-Diskussion teilnehmen. The Online-Diskussion findet am Dienstag, dem 09. März 2021 zwischen 10.00 und 16.00 Uhr statt. The schriftliche Diskussion wird mit einem vorgeschalteten Livestream eröffnet, der die Themenschwerpunkte für 2021 vorstellt. Die Hosts sind Gina Ebner und Aleksandra Kozyra von EAEA im Namen der EPALE Redaktion. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Vermittlung von Grundkompetenzen

Grundkompetenzen sind transversal. Sie sind nicht nur relevant für die Bildungspolitik,  sondern auch für Beschäftigungs-, Gesundheits-, Sozial- und Umweltpolitiken. Der Aufbau schlüssiger Politikmaßnahmen, die Menschen mit Grundbildungsbedürfnissen unterstützen, ist notwenig, um die Gesellschaft resilienter und inklusiver zu gestalten. Nehmen Sie an der Online-Diskussion teil, die am 16. und 17. September jeweils zwischen 10.00 und 16.00 Uhr auf dieser Seite stattfindet. Die Diskussion wird von den EPALE Thematischen Koordinatoren für Grundkompetenzen, EBSN, moderiert. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Die Zukunft der Erwachsenenbildung

Am Mittwoch, dem 8. Juli 2020, lädt EPALE von 10.00 - 16.00 Uhr zu einer Online Diskussion zur Zukunft der Erwachsenenbildung ein. Wir wollen über die Zukunft des Bildungssektors Erwachsenenbildung sowie die neuen Chancen und Herausforderungen diskutieren. Gina Ebner, EPALE-Expertin und Generalsekretärin der EAEA, moderiert die Diskussion.

Zusätzlich