Blog
Blog

Für Europa eine Bereicherung: Mobilität in der Erwachsenenbildung

Wer Erasmus hört denkt vielleicht schnell an Hochschule und Auslandssemester. Hätten Sie es gewusst, dass es im Programm Erasmus+ auch möglich ist, dass Einrichtungen der allgemeinen Erwachsenenbildung ihrem Bildungspersonal Auslandsfortbildungen ermöglichen können? Entdecken Sie in dieser Woche verschiedene Beispiele, wie Sie von Erasmus+ profitieren können.

© Dirk Jeske.
Bild: Dirk Jeske

Für Europa eine Bereicherung: Mobilität in der Erwachsenenbildung

Wer Erasmus hört denkt vielleicht schnell an Hochschule und Auslandssemester. Hätten Sie es gewusst, dass es im Programm Erasmus+ auch möglich ist, dass Einrichtungen der allgemeinen Erwachsenenbildung ihrem Bildungspersonal Auslandsfortbildungen ermöglichen können?

Die Themenfelder sind so vielfältig wie die Erwachsenenbildung selber. Sprachenmethodik und –didaktik in Frankreich auffrischen, interkulturelles Training zur Erweiterung der Kompetenzen in Island praktizieren, Erweiterung der digitalen Kompetenzen in Estland anstreben oder die kulturelle Bildung in Nordeuropa kennenlernen… Das und viel mehr kann mit Erasmus+ umgesetzt werden. Profitieren können sowohl Lehrende als auch Verwaltungspersonal davon. Und es sind auch Honorar und ehrenamtlich Tätige angesprochen.

Es gibt viele gute Gründe sich im Programm Erasmus+ Mobilität in der Erwachsenenbildung zu beteiligen.

Positionieren Sie das Profil Ihrer Einrichtung durch europäischen Austausch und Innovation. Motivieren Sie Ihr Bildungspersonal durch europäische Lehr- und Lernerfahrungen. Machen Sie Ihre Arbeit europaweit sichtbar.

Wir zeigen Ihnen in dieser Woche jeden Tag ein Beispiel, wie deutsche Einrichtungen die Möglichkeiten der Auslandsfortbildungen für Bildungspersonal nutzen und lassen hier die Teilnehmenden selber zu Wort kommen.

Lassen Sie sich inspirieren! Sie sind herzlich eingeladen die Beiträge zu kommentieren, zu liken und zu teilen.

Mit Erasmus+ und der Volkshochschule Lippe-West Europa zukunftsfest machen .
Das Erasmus+ Projekt BLUE bringt Digitalisierung in die Volkshochschulen Bayerns .
Einmal die ganzen Emotionen am eigenen Leib erfahren: Neue Impulse aus Island für die Arbeit mit...
Lernen in der Abgeschiedenheit der Pyrenäen.
Mit neuen Ideen für das Sprachenlernen zurück aus York .

Mit Erasmus+ und der Volkshochschule Lippe-West Europa zukunftsfest machen

Das Erasmus+ Projekt BLUE bringt Digitalisierung in die Volkshochschulen Bayerns Neue Impulse aus Island für die Arbeit mit Geflüchteten

Lernen in der Abgeschiedenheit der Pyrenäen

Mit neuen Ideen für das Sprachenlernen zurück aus York


Sie wollen mitmachen? Wir, von der Nationalen Agentur beim BIBB, sind für Sie da. Wir begleiten Sie auf dem Weg zur erfolgreichen Antragsstellung. Nutzen Sie unser Beratungsangebot.

Ergänzend zu den Beiträgen werfen Sie gerne einen Blick auf folgende Erfahrungsberichte aus ganz Europa:

Das Team des österreichischen Vereins CONEDU war Anfang 2019 zu Gast beim Deutschen Institut für Erwachsenenbildung:

Jobshadowing mit Erasmus+ – Erfahrungsaustausch in guter Gesellschaft

Eine 6-köpfige Delegation aus Litauen entdeckte in Portugal, wie virtuelle Realität in den Unterricht integriert werden kann:

Wilde Fahrt in der amerikanischen Achterbahn! Nur ein Spiel? Sie irren sich total!

Annika Tahvanainen-Jaatinen aus Finnland lernte während Ihres Aufenthaltes in den Niederlanden, wie Integration und Teilhabe durch ehrenamtliches Engagement gefödert werden kann:

Erfolgskonzepte der Freiwilligen- und freien Bildungsarbeit im holländischen Lelystad

Die ostbelgische Organisation "Die Eiche" liefert ein erfolgreiches Beispiel, wie bei einem Mobilitätsprojekt eine Software entwickelt wurde mit der sich Kurse, Pläne und Teilnehmer nun wesentlich effektiver verwalten lassen:

Erasmus+ Best Practice aus Ostbelgien: „JAVIS – Datenbank und Vereinsverwaltung für die Erwachsenenbildung“


Loggen Sie sich jetzt ein und schreiben Sie uns ins Kommentarfeld, wie die Beiträge Ihnen gefallen haben!

Login (10)

Users have already commented on this article

Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich, um zu kommentieren.

Want to write a blog post ?

Don't hesitate to do so! Click the link below and start posting a new article!

Neueste Diskussionen

EPALE 2021 Schwerpunktthemen. Fangen wir an!

Das vor uns liegende Jahr wird wahrscheinlich wieder sehr intensiv, und daher laden wir Sie ein, es mit Ihren Beiträgen und Ihrer Expertise zu bereichern. Beginnen Sie doch einfach, indem Sie an unserer Online-Diskussion teilnehmen. The Online-Diskussion findet am Dienstag, dem 09. März 2021 zwischen 10.00 und 16.00 Uhr statt. The schriftliche Diskussion wird mit einem vorgeschalteten Livestream eröffnet, der die Themenschwerpunkte für 2021 vorstellt. Die Hosts sind Gina Ebner und Aleksandra Kozyra von EAEA im Namen der EPALE Redaktion. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Vermittlung von Grundkompetenzen

Grundkompetenzen sind transversal. Sie sind nicht nur relevant für die Bildungspolitik,  sondern auch für Beschäftigungs-, Gesundheits-, Sozial- und Umweltpolitiken. Der Aufbau schlüssiger Politikmaßnahmen, die Menschen mit Grundbildungsbedürfnissen unterstützen, ist notwenig, um die Gesellschaft resilienter und inklusiver zu gestalten. Nehmen Sie an der Online-Diskussion teil, die am 16. und 17. September jeweils zwischen 10.00 und 16.00 Uhr auf dieser Seite stattfindet. Die Diskussion wird von den EPALE Thematischen Koordinatoren für Grundkompetenzen, EBSN, moderiert. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Die Zukunft der Erwachsenenbildung

Am Mittwoch, dem 8. Juli 2020, lädt EPALE von 10.00 - 16.00 Uhr zu einer Online Diskussion zur Zukunft der Erwachsenenbildung ein. Wir wollen über die Zukunft des Bildungssektors Erwachsenenbildung sowie die neuen Chancen und Herausforderungen diskutieren. Gina Ebner, EPALE-Expertin und Generalsekretärin der EAEA, moderiert die Diskussion.

Zusätzlich