Direkt zum Inhalt
Blog
Blog

Erstellung eines Beitrags auf der EPALE-Plattform - Tipps für Autor*innen

Jede Veröffentlichung eines EPALE Nutzers ist willkommen, denn eine der Hauptaufgaben ist es, die Vielfalt der enthaltenen Themen zu erhalten.

Lesedauer ca. 5 Minuten – Lesen, liken, kommentieren!

Der Beitrag wurde im Original von Daina Jankalne in lettischer Sprache veröffentlicht.


 

Auf EPALE sind Veröffentlichungen aller Nutzer*innen sehr willkommen. Um sicherzustellen, dass sich die Beiträge in ihrer Themen- und Ansichtsvielfalt auf den Bereich der Erwachsenenbildung beziehen, sollen unsere Empfehlungen helfen zu überprüfen, ob der Beitrag dem Anliegen des Portals entspricht.

Ein großer Teil der Inhalte auf der EPALE-Plattform, d.h. Artikel oder Blogs, Nachrichten und Einträge in den Veranstaltungskalender, wird von unseren Nutzer*innen erstellt: Fachkräfte aus dem Bereich der Erwachsenenbildung und politische Entscheidungsträger*innen sowie alle, die sich für Erwachsenenbildung interessieren.

Die Erstellung solcher Inhalte entspricht in ihrer Art der Meinungsäußerung in sozialen Netzwerken. Ebenso wie bei Facebook oder Twitter muss der Nutzer registriert sein, um einen Eintrag vorzunehmen, auch sind für einen Beitrag auf EPALE keine journalistischen Kompetenzen erforderlich. Hauptziel eines Beitrags ist die Aktualisierung anzugehender Herausforderungen oder das Präsentieren von Erfahrungen und Ansichten.

EPALE hat jedoch (im Unterschied zu der Kommunikation in sozialen Netzwerken) einen konkreten Fokus: die Erwachsenenbildung. Da dies ein verzweigter und vielfältiger Bereich ist, haben wir mitunter auch Beiträge unterstützt, die sich nur mittelbar auf die Erwachsenenbildung beziehen.

Ungeachtet dessen werden hier einige Empfehlungen zusammengefasst, die den Verfasser*innen helfen sollen, das Wesentliche im Auge zu behalten – Inhalte, die Fachkräfte aus dem Bereich der Erwachsenenbildung bei ihrer Arbeit unterstützen.

Überdenken Sie, für welches Publikum Ihr Beitrag von Nutzen sein kann!

EPALE hat fünf Hauptzielgruppen:

  • Praktiker*innen in der Erwachsenenbildung;
  • Akademiker*innen / Forscher*innen;
  • Projektträger*innen;
  • Medienvertreter*innen;
  • Politische Entscheidungsträger*innen.

Der Inhalt muss sich an mindestens eine dieser Zielgruppen richten und der Bezug des Beitrags zum Thema Erwachsenenbildung sollte offensichtlich sein. Ob und wie die Veröffentlichung nützlich und/oder informativ sein kann, ist immer aus der Sicht der Leser*innen zu betrachten.

Bezieht sich der Inhalt auf Studierende des sekundären oder tertiären Bildungsbereichs, so ist dieser mit großer Wahrscheinlichkeit nicht geeignet.

Man sollte sich außerdem nicht in Mitteilungen über verschiedene Lehrgänge verlieren, wie etwa Stricken oder IKT-Kompetenz für Erwachsene. Viel hilfreicher wäre es, über die Erfahrung von Personen zu lesen, die solche Lehrgänge organisieren. In einem solchen Beitrag könnten sie ihre Methodik und Erfahrungen teilen und andere Pädagog*innen inspirieren.

Vergewissern Sie sich, ob Sie ihren Beitrag in der richtigen Rubrik platziert haben!

Jede Information kann als Nachricht, als längerer Blogbeitrag, als Themenressource oder als Eintrag in den Veranstaltungskalender in eine der Hauptrubriken von EPALE einsortiert werden.

  • Nachrichten sind am besten für aktuelle Inhalte geeignet, mit denen die Leser*innen über ein derzeitiges Ereignis oder eine bevorstehende Veranstaltung informiert werden, die jedoch bald an Aktualität verlieren werden.
  • Blog-Beiträge sind hervorragend für nicht zeitlich gebundene Inhalte geeignet. In dieser Rubrik sind Ansichten der Autor*innen zu Entwicklungen und diskussionswürdigen Meinungen, Erfahrungsberichte, Interviews, Beispiele bewährter Verfahren und Fallstudien gefragt. Hier werden Beiträge veröffentlicht, die für einen längeren Zeitraum von Nutzen bzw. Interesse sind.
  • Im Veranstaltungskalender sollen bevorstehende Präsenz- und Online-Veranstaltungen bekanntgegeben werden, wie etwa Konferenzen, Webinare, Seminare und Workshops. Der EPALE-Kalender ist besonders geeignet, wenn der Verlauf auch für ein internationales Publikum von Interesse sein könnte.
  • Ressourcen ist eine Rubrik, in der beispielsweise Dokumente, Berichte, Ergebnisse von Projekten oder Forschungsarbeiten und frei zugängliche Bildungsressourcen gesucht und veröffentlicht werden können. Sollte ein Thema Ihrer Meinung nach eine ausführlichere Erklärung erfordern, und eine Ressource für das EPALE-Publikum von Nutzen sein, dann können Sie Sie zu diesem Thema eine Nachricht posten und einen Link zu Ihrem unter “Ressourcen” platzierten Material setzen. Es wird darum gebeten, keine Ressourcen zu veröffentlichen, die älter als 5 Jahre sind!
  • Unter Kommentare kann zu jedem auf EPALE publizierten Material der eigene Standpunkt zum Ausdruck gebracht oder eine Diskussion geführt werden. Kommentieren dürfen nur registrierte Nutzer, wenn sie in ihrem EPALE-Profil angemeldet sind.
  • "Gefällt mir" ist eine weitere Möglichkeit der aktiven Mitwirkung bei EPALE, wodurch ohne Kommentar ein Feedback zu einem Thema oder Beitrag gegeben werden kann. Dies können nur registrierte Nutzer durch Klicken auf den Like-Daumen am Ende eines Beitrags tun.

Bitte Folgende Punkte beachten:

  • Besteht ein deutlicher Bezug des angebotenen Inhalts zur Erwachsenenbildung?
  • Sind die Aspekte der Erwachsenenbildung, die Sie ansprechen, nur in Ihrem Fall charakteristisch oder lassen sich diese auch auf einen breiteren Kontext auf landesweiter oder auf europäischer Ebene beziehen?
  • Stammen die von Ihnen vorgebrachten Fakten aus verlässlichen Quellen? Geben Sie diese an!
  • Wenn Sie sich auf Ihre persönliche Erfahrung stützen, weisen Sie klar darauf hin!
  • Falls möglich, veranschaulichen Sie Ihren Beitrag mit einem Bild -so fällt er den Leser*innen eher auf! Fügen Sie auch eine Unterschrift zu dem Bild ein, in der Sie die abgebildeten Personen nennen und/oder die Situation der Entstehung des Bildes beschreiben!
  • Behalten Sie nach der Veröffentlichung Ihres Beitrags die Kommentare anderer Nutzer im Auge! Antworten Sie auf diese und/oder regen Sie eine Diskussion an.

EPALE ist ein Portal, dessen Veröffentlichungen

  • die Teilhabe fördern: EPALE-Veröffentlichungen sind professionell und informativ, auf der Plattform herrscht ein wohlwollender Umgangston;
  • motivierend sind: Inhalte von EPALE sind auf die Bedürfnisse der Nutzer*innen zugeschnitten; sie helfen beim Erkennen und Angehen gemeinsamer Probleme im Bereich der Erwachsenenbildung durch Erleichterung des Austausches und einer möglichst umfassenden Nutzung bewährter Verfahren;
  • unabhängig sind: EPALE bietet einen neutralen Raum, in dem Erwachsenenbildungsträger*innen unabhängig ihre Meinung zum Ausdruck bringen können. (Obgleich sich auf der EPALE-Seite die Logos der Europäischen Union befinden, ist die Europäische Kommission nicht für die geäußerten Ansichten verantwortlich.)

 

Bei weiteren Fragen können Sie sich jederzeit an die deutsche Nationale Koordinierungsstelle von EPALE wenden: epale@bibb.de

 

Im Video finden Sie noch weitere Tipps und Tricks für tolle Blogs:

 

Login (19)

Sie möchten eine andere Sprache?

Dieses Dokument ist auch in anderen Sprachen erhältlich. Bitte wählen Sie unten eine aus.

Want to write a blog post ?

Don't hesitate to do so! Click the link below and start posting a new article!

Neueste Diskussionen

EPALE 2021 Schwerpunktthemen. Fangen wir an!

Das vor uns liegende Jahr wird wahrscheinlich wieder sehr intensiv, und daher laden wir Sie ein, es mit Ihren Beiträgen und Ihrer Expertise zu bereichern. Beginnen Sie doch einfach, indem Sie an unserer Online-Diskussion teilnehmen. The Online-Diskussion findet am Dienstag, dem 09. März 2021 zwischen 10.00 und 16.00 Uhr statt. The schriftliche Diskussion wird mit einem vorgeschalteten Livestream eröffnet, der die Themenschwerpunkte für 2021 vorstellt. Die Hosts sind Gina Ebner und Aleksandra Kozyra von EAEA im Namen der EPALE Redaktion. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Vermittlung von Grundkompetenzen

Grundkompetenzen sind transversal. Sie sind nicht nur relevant für die Bildungspolitik,  sondern auch für Beschäftigungs-, Gesundheits-, Sozial- und Umweltpolitiken. Der Aufbau schlüssiger Politikmaßnahmen, die Menschen mit Grundbildungsbedürfnissen unterstützen, ist notwenig, um die Gesellschaft resilienter und inklusiver zu gestalten. Nehmen Sie an der Online-Diskussion teil, die am 16. und 17. September jeweils zwischen 10.00 und 16.00 Uhr auf dieser Seite stattfindet. Die Diskussion wird von den EPALE Thematischen Koordinatoren für Grundkompetenzen, EBSN, moderiert. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Die Zukunft der Erwachsenenbildung

Am Mittwoch, dem 8. Juli 2020, lädt EPALE von 10.00 - 16.00 Uhr zu einer Online Diskussion zur Zukunft der Erwachsenenbildung ein. Wir wollen über die Zukunft des Bildungssektors Erwachsenenbildung sowie die neuen Chancen und Herausforderungen diskutieren. Gina Ebner, EPALE-Expertin und Generalsekretärin der EAEA, moderiert die Diskussion.

Zusätzlich