Direkt zum Inhalt
Blog
Blog

EPALE Fokus: Rahmenbedingungen zum Erlernen von Grundfertigkeiten

Der thematische Schwerpunkt von EPALE von Juli bis September 2020 liegt auf den Rahmenbedingungen zum Erlernen von Grundfertigkeiten. Diese sind nicht nur für die Bildungspolitik relevant, sondern auch für die Beschäftigungs-, Gesundheits-, Sozial- und Umweltpolitik. Kohärente Maßnahmen zur Unterstützung des Erwerbs von Grundfertigkeiten sind vor allem auch notwendig, um zum Aufbau widerstandsfähigerer und integrativerer Gesellschaften beizutragen.

EPALE focus: Basic Skills Learning Provision

Der EPALE Themenschwerpunkt von Juli bis September 2020 lautet „Rahmenbedingungen zum Erlernen von Grundfertigkeiten“. 

In dieser Zeit nach COVID-19 wird die Förderung von Resilienz durch das Sichern von Grundfertigkeiten für alle und damit auch die Investitionen in effiziente Rahmenbedingungen immer wichtiger. Grundfertigkeiten (Lesen und Schreiben, Rechnen und Verwendung digitaler Technik im Alltag) sind in Europa zu einer politischen Priorität geworden und stehen im Mittelpunkt der vom Europäischen Rat 2016 angenommenen Empfehlung für Upskilling Pathways. Fast 20% der erwachsenen Bevölkerung in Europa haben Probleme mit dem Lesen, Schreiben, Rechnen und der Anwendung digitaler Technik. 22% der Erwachsenen in der EU verfügen über Qualifikationen der Sekundarstufe I oder niedriger, wodurch sie einem höheren Risiko der Arbeitslosigkeit ausgesetzt sind. Upskilling Pathways begegnet diesen Problemen, indem die Mitgliedstaaten ermutigt werden, kohärente Strategien zu entwickeln, um den Erwerb von Grundfertigkeiten für alle zu ermöglichen sowie Menschen zu helfen, Qualifikationen der Sekundarstufe II zu erwerben.

Die COVID-19-Krise hat jedoch ein neues Licht auf die Bedeutung von Grundfertigkeiten geworfen. Es hat sich gezeigt, welche Rolle Grundfertigkeiten spielen, um Bürger, Gemeinschaften und Gesellschaften widerstandsfähiger gegenüber unerwarteten Herausforderungen zu machen und sich schneller an veränderte Umstände anzupassen. Die Pandemie hat wichtige Lebensbereiche der Menschen wie Gesundheit, Beschäftigung, soziale Wohlfahrt und Wirtschaft betroffen. Infolge der Maßnahmen zur Bewältigung der Pandemie wurden viele entlassen, und andere mussten sich von heute auf morgen digital völlig neu aufstellen. Für viele war es plötzlich unumgänglich digitale Fähigkeiten in Bezug auf Informationen und Medien zu entwickeln, ihre persönlichen und familiären Finanzen zu verwalten und finanzielle Entscheidungen zu treffen. Nicht zuletzt wurde es für die meisten Menschen zur Notwendigkeit, Informationen zu Gesundheitsthemen zu erlangen, um die Situation zu verstehen und im Einklang mit den von den Behörden auferlegten Maßnahmen zu handeln, sodass eine weitere Ausbreitung der Infektion verhindert wird. Menschen mit geringen Grundkenntnissen sind in einer solch kritischen Zeit doppelt gefordert. Um solche globalen Herausforderungen effektiv bewältigen zu können, muss an einem Strang gezogen werden. Die Sicherstellung von Grundfertigkeiten für alle ist ein notwendiger Schritt, um es Gesellschaften zu ermöglichen, aktuelle und zukünftige soziale, gesundheitliche, ökologische und wirtschaftliche Herausforderungen zu bewältigen. Nur dann können Maßnahmen wirksam werden, die die Nachhaltigkeit der europäischen Gesellschaften und Volkswirtschaften unterstützen und einen gesünderen Planeten fördern.

Grundfertigkeiten sind nicht nur für die Bildungspolitik relevant, sondern auch für die Beschäftigungs-, Gesundheits-, Sozial- und Umweltpolitik. Kohärente politische Maßnahmen zur Unterstützung des Erwerbs von Grundfertigkeiten ist nicht nur notwendig, um Upskilling Pathways zum Erfolg zu führen, sondern auch um zum Aufbau widerstandsfähigerer und integrativerer Gesellschaften beizutragen.

In diesem Zusammenhang stellen wir den dritten thematischen Schwerpunkt von 2020 vor; Förderung der Resilienz und Sicherstellung des Erwerbs von Grundfertigkeiten durch geeignete Rahmendbedingungen in folgenden Bereichen:

  • Alphabetisierung
  • Gesundheitsbildung
  • finanzielle Allgmeinbildung
  • Rechnen
  • grundlegende digitale Kompetenzen

Vom 16. bis 17. September 2020 haben Sie auch die Möglichkeit, an unserer Online-Diskussion zum Thema "Rahmenbedingungen zum Erlernen von Grundfertigkeiten" teilzunehmen.

Login (33)

Sie möchten eine andere Sprache?

Dieses Dokument ist auch in anderen Sprachen erhältlich. Bitte wählen Sie unten eine aus.

Want to write a blog post ?

Don't hesitate to do so! Click the link below and start posting a new article!

Neueste Diskussionen

EPALE 2021 Schwerpunktthemen. Fangen wir an!

Das vor uns liegende Jahr wird wahrscheinlich wieder sehr intensiv, und daher laden wir Sie ein, es mit Ihren Beiträgen und Ihrer Expertise zu bereichern. Beginnen Sie doch einfach, indem Sie an unserer Online-Diskussion teilnehmen. The Online-Diskussion findet am Dienstag, dem 09. März 2021 zwischen 10.00 und 16.00 Uhr statt. The schriftliche Diskussion wird mit einem vorgeschalteten Livestream eröffnet, der die Themenschwerpunkte für 2021 vorstellt. Die Hosts sind Gina Ebner und Aleksandra Kozyra von EAEA im Namen der EPALE Redaktion. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Vermittlung von Grundkompetenzen

Grundkompetenzen sind transversal. Sie sind nicht nur relevant für die Bildungspolitik,  sondern auch für Beschäftigungs-, Gesundheits-, Sozial- und Umweltpolitiken. Der Aufbau schlüssiger Politikmaßnahmen, die Menschen mit Grundbildungsbedürfnissen unterstützen, ist notwenig, um die Gesellschaft resilienter und inklusiver zu gestalten. Nehmen Sie an der Online-Diskussion teil, die am 16. und 17. September jeweils zwischen 10.00 und 16.00 Uhr auf dieser Seite stattfindet. Die Diskussion wird von den EPALE Thematischen Koordinatoren für Grundkompetenzen, EBSN, moderiert. 

Zusätzlich

EPALE Diskussion: Die Zukunft der Erwachsenenbildung

Am Mittwoch, dem 8. Juli 2020, lädt EPALE von 10.00 - 16.00 Uhr zu einer Online Diskussion zur Zukunft der Erwachsenenbildung ein. Wir wollen über die Zukunft des Bildungssektors Erwachsenenbildung sowie die neuen Chancen und Herausforderungen diskutieren. Gina Ebner, EPALE-Expertin und Generalsekretärin der EAEA, moderiert die Diskussion.

Zusätzlich