chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE - E-Plattform für Erwachsenenbildung in Europa

Blog

EPALE Fokus: Rahmenbedingungen zum Erlernen von Grundfertigkeiten

23/06/2020
von EPALE Österreich
Sprache: DE
Document available also in: EN FI ET PL EL HU NL SL CS MT LV PT

EPALE focus: Basic Skills Learning Provision

Der EPALE Themenschwerpunkt von Juli bis September 2020 lautet „Rahmenbedingungen zum Erlernen von Grundfertigkeiten“.
 

In dieser Zeit nach COVID-19 wird die Förderung von Resilienz durch das Sichern von Grundfertigkeiten für alle und damit auch die Investitionen in effiziente Rahmenbedingungen immer wichtiger. 
Grundfertigkeiten (Lesen und Schreiben, Rechnen und Verwendung digitaler Technik im Alltag) sind in Europa zu einer politischen Priorität geworden und stehen im Mittelpunkt der vom Europäischen Rat 2016 angenommenen Empfehlung für Upskilling Pathways. Fast 20% der erwachsenen Bevölkerung in Europa haben Probleme mit dem Lesen, Schreiben, Rechnen und der Anwendung digitaler Technik. 22% der Erwachsenen in der EU verfügen über Qualifikationen der Sekundarstufe I oder niedriger, wodurch sie einem höheren Risiko der Arbeitslosigkeit ausgesetzt sind. Upskilling Pathways begegnet diesen Problemen, indem die Mitgliedstaaten ermutigt werden, kohärente Strategien zu entwickeln, um den Erwerb von Grundfertigkeiten für alle zu ermöglichen sowie Menschen zu helfen, Qualifikationen der Sekundarstufe II zu erwerben.

Die COVID-19-Krise hat jedoch ein neues Licht auf die Bedeutung von Grundfertigkeiten geworfen. Es hat sich gezeigt, welche Rolle Grundfertigkeiten spielen, um Bürger, Gemeinschaften und Gesellschaften widerstandsfähiger gegenüber unerwarteten Herausforderungen zu machen und sich schneller an veränderte Umstände anzupassen. Die Pandemie hat wichtige Lebensbereiche der Menschen wie Gesundheit, Beschäftigung, soziale Wohlfahrt und Wirtschaft betroffen. Infolge der Maßnahmen zur Bewältigung der Pandemie wurden viele entlassen, und andere mussten sich von heute auf morgen digital völlig neu aufstellen. Für viele war es plötzlich unumgänglich digitale Fähigkeiten in Bezug auf Informationen und Medien zu entwickeln, ihre persönlichen und familiären Finanzen zu verwalten und finanzielle Entscheidungen zu treffen. Nicht zuletzt wurde es für die meisten Menschen zur Notwendigkeit, Informationen zu Gesundheitsthemen zu erlangen, um die Situation zu verstehen und im Einklang mit den von den Behörden auferlegten Maßnahmen zu handeln, sodass eine weitere Ausbreitung der Infektion verhindert wird. Menschen mit geringen Grundkenntnissen sind in einer solch kritischen Zeit doppelt gefordert. Um solche globalen Herausforderungen effektiv bewältigen zu können, muss an einem Strang gezogen werden. Die Sicherstellung von Grundfertigkeiten für alle ist ein notwendiger Schritt, um es Gesellschaften zu ermöglichen, aktuelle und zukünftige soziale, gesundheitliche, ökologische und wirtschaftliche Herausforderungen zu bewältigen. Nur dann können Maßnahmen wirksam werden, die die Nachhaltigkeit der europäischen Gesellschaften und Volkswirtschaften unterstützen und einen gesünderen Planeten fördern.

Grundfertigkeiten sind nicht nur für die Bildungspolitik relevant, sondern auch für die Beschäftigungs-, Gesundheits-, Sozial- und Umweltpolitik. Kohärente politische Maßnahmen zur Unterstützung des Erwerbs von Grundfertigkeiten ist nicht nur notwendig, um Upskilling Pathways zum Erfolg zu führen, sondern auch um zum Aufbau widerstandsfähigerer und integrativerer Gesellschaften beizutragen.

In diesem Zusammenhang stellen wir den dritten thematischen Schwerpunkt von 2020 vor; Förderung der Resilienz und Sicherstellung des Erwerbs von Grundfertigkeiten durch geeignete Rahmendbedingungen in folgenden Bereichen:

  • Alphabetisierung
  • Gesundheitsbildung
  • finanzielle Allgmeinbildung
  • Rechnen
  • grundlegende digitale Kompetenzen

Vom 16. bis 17. September 2020 haben Sie auch die Möglichkeit, an unserer Online-Diskussion zum Thema "Rahmenbedingungen zum Erlernen von Grundfertigkeiten" teilzunehmen.

Share on Facebook Share on Twitter Epale SoundCloud Share on LinkedIn
Refresh comments Enable auto refresh

1 - 2 von 2 anzeigen
  • Bild des Benutzers Teodor GHITESCU
    Competența este mărimea prin care se evaluează nivelul de cunoaștere științifică sau dogmatică a formatorilor și formabililor si are trei componente:
    1. componenta informațională, adică nivelul de cunoaștere descriptivă și evaluativă a realității de interes;
    2. componenta aplicativă, adică nivelul deprinderilor (motrice, intelectuale, .....) de utiliza componenta informațională, pentru a produce, cu premeditare, transformările dorite în realitatea de interes;
    3. componenta experimentală, adică nivelul de repetabilitate a deprinderilor într-un context profesional stabil, ce  conduce la transformare a deprinderilor în reflexe condiționate, pentru atingerea performanței.
    Niciuna din aceste componente nu are proprietățile mecanice: longitudinalitate și transversalitate, pentru a le folosi drept criterii de clasificare!
    Lipsa de rigurozitate în utilizarea corectă a semanticii conceptelor, a regulilor de definire și clasificare a entităților - obiecte ale educației, folosirea barbarismelor, dogmatizarea conținuturilor,  sunt câteva din gravele erori ale educației, cu efecte intelectuale, de multe ori devastatoare.
    Calea de evitare a unor asemenea neconformități este alinierea pregătirii pedagogice și a cunoașterii, în general, la filosofia de vârf actuală, filosofia sistemică, având două curente: cibernetic - Norbert Wiener (accesibil la cel mult 10 % din formatori si formabili) si realist - Jay Forrester (accesibil oricărui absolvent de liceu, educat în viziune sistemică).
    Iată o scurtă prezentare: 

  • Bild des Benutzers Éva Szederkényi
    Fontosnak tartom a kritikus szövegértést; meglátásom szerint nélküle nincs digitális készségrendszer sem.