chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE

E-Plattform für Erwachsenenbildung in Europa

 
 

Blog

Internationaler Tag der Migrant/innen auf EPALE

18/12/2016
by Barbara HILLER
Sprache: DE
Document available also in: EN EL PT SV NL CS FR SL ES PL ET MT IT RO DA HU LT

Am 18. Dezember ist weltweit der Internationale Tag der Migrant/innen. An diesem Tag wird gewürdigt, dass Migrant/innen einen maßgeblichen Beitrag zur Wirtschaft ihres Gastgeberlandes leisten. Außerdem ist dies eine Gelegenheit, um auf die Menschrechte von Migrant/innen hinzuweisen.

Migrant/innen und Erwachsenenbildung

Im Jahr 2015 beträgt die Rate der Beteiligung am lebenslangen Lernen bei der Bevölkerung mit Migrationshintergrund zwischen 25 und 54 Jahren im Durchschnitt 12%. In einigen europäischen Ländern ist sie allerdings deutlich niedriger; in Zypern (4,0%), Tschechien (3,6%), Kroatien (2,8%) und Griechenland (1,5%). Europaweit ist von vier jungen Erwachsenen (zwischen 15 und 29 Jahren) mit Migrationshintergrund fast einer weder in einem Arbeitsverhältnis, noch in Aus- oder Weiterbildung*.

 

 

EPALE zu Migranten und Weiterbildung

Im April 2016 veranstaltete EPALE während drei Tagen eine Online-Diskussion zum Thema Weiterbildung für Migrant/innen. Mitglieder der EPALE Community aus ganz Europa nahmen daran teil, um sich über bewährte Praxis auszutauschen. Hier finden Sie einen Einblick in die wichtigsten Punkte der Diskussion (in Englisch).

Die Rolle der Erwachsenenbildung für die persönliche und berufliche Entwicklung von Migrant/innen, für ihr Wohlbefinden und für ihre soziale Integration hat bei EPALE einen hohen Stellenwert. Beiträge zu diesem Thema finden Sie auf den EPALE-Themenseiten.

 


* Daten aus Eurobarometer.

Share on Facebook Share on Twitter Epale SoundCloud Share on LinkedIn