chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE

E-Plattform für Erwachsenenbildung in Europa

 
 

Blog

Sind Sie auf einem partnerschaftlichen Weg zum Erfolg?

06/10/2015
von Jodie Crossley
Sprache: DE
Document available also in: EN FR IT PL ES BG SK LV HU

„Wenn sich alle gemeinsam vorwärts bewegen, kommt der Erfolg von ganz allein“. – Henry Ford.

Frische Ideen, neue Ansätze, eine internationale Ausrichtung … All das kann eine erfolgreiche Partnerschaft mit sich bringen. Doch wie findet man die richtigen Organisationen und Personen für eine perfekte Partnerschaft? Befolgen Sie diese einfachen Schritte, dann sollten Sie sich auf dem richtigen Weg befinden.

  1. Suchen Sie an den richtigen Stellen

Sie können über die Partnersuche von EPALE Ideen austauschen und Vernetzungsmöglichkeiten mit Personen oder Organisationen schaffen. Schlagen Sie eine Aktivität vor und laden Sie andere dazu ein, mit Ihnen Kontakt aufnehmen und mitzumachen.

  1. Kommen Sie zum Punkt

Fügen Sie eine Partneranfrage hinzu, wenn Sie bereits eine klare Vorstellung davon haben, welche Art von Organisation, in welchem Land oder in welchem Sektor der Erwachsenenbildung Sie suchen.

  1. Helfen Sie anderen, Sie zu finden

Vielleicht sind Sie ja der ideale Partner für ein anderes Projekt! Machen Sie sich bemerkbar, indem Sie Ihr Benutzerprofil mit so vielen Informationen wie möglich füllen, damit andere Benutzer Sie einfach finden können.

  1. Holen Sie sich Rat von jemandem, der die Erfahrung bereits gemacht hat

Es gibt viele Organisationen, die Erfahrung im Umgang mit transnationalen Partnern haben. Nehmen Sie sich die Zeit und holen Sie sich Ratschläge darüber, was funktioniert hat (und – vielleicht noch wichtiger – was nicht).

  1. Machen Sie sich bemerkbar!

Posten Sie Beiträge und Kommentare, treten Sie Foren bei EPALE bei, um Ihre Kenntnisse über die Erwachsenenbildung zu teilen und für potenzielle Partner sichtbar zu werden.

 

Emma Boden ist im Kommunikationsteam von Erasmus+ tätig und arbeitet eng an Unterstützungstätigkeiten für die Begünstigten von geförderten Projekten. In ihrer Freizeit reist und kocht sie gerne und lässt sich von Live-Comedy unterhalten.

 

Share on Facebook Share on Twitter Epale SoundCloud Share on LinkedIn