chevron-down chevron-left chevron-right chevron-up home circle comment double-caret-left double-caret-right like like2 twitter epale-arrow-up text-bubble cloud stop caret-down caret-up caret-left caret-right file-text

EPALE - Internetplatform for voksenuddannelsesområdet i Europa

Blog

Auswirkungen eines europäischen Projekts auf den Weinbausektor

13/02/2020
- Experts ECVET
Sprog: DE
Document available also in: FR EN HR

[Übersetzung (Französich - Deutsch) : EPALE Frankreich]

 

Auf Anregung des französischen Koordinators wurde das Konsortium der VITIMOB-Partner in der ursprünglichen Form eines „europäischen Meta-Clusters“ gebildet, der aus „lernenden Unternehmen“ besteht, die sich für den Weinbau und die Inklusion von Menschen mit Behinderungen engagieren.  Da sie auch an regionalen und territorialen Clustern beteiligt sind, hat die Partnerschaft von einem Multiplikatoreffekt profitiert, der dazu beigetragen hat, das Bewusstsein zu schärfen und Akteure einzubeziehen, die sich für die Entwicklung einer integrativen Ausbildung und Zertifizierung auf der jeweiligen territorialen, regionalen, nationalen oder EU-Ebene einsetzen: öffentliche Einrichtungen, Berufsverbände, Ausbildungs- oder Zertifizierungseinrichtungen, Verbände, Unternehmen und Weinbaugenossenschaften usw. Im Zusammenhang mit diesem ersten wichtigen Erfolgsfaktor hat die Strukturierung und der Multiplikatoreffekt der europäischen Instrumente zur Transparenz von Kompetenzen und Qualifikationen ihre volle Hebelwirkung entfaltet:  dadurch wird ein Beitrag zur Ausweitung des Systems auf andere Zielgruppen und zur Kontinuität des Systems in aktualisierter Form geleistet.

 

/nl/file/cover-r4x3w1000-58b40057e7eb2-des-vignes-le-31-octobre-2013-mailly-champagne-pres-dejpgcover-r4x3w1000-58b40057e7eb2-des-vignes-le-31-octobre-2013-a-mailly-champagne-pres-de.jpg

 

Größere Verbreitung bei neuen Zielgruppen

 

Die französische Weinindustrie leidet unter einem chronischen Mangel an qualifizierten Arbeitskräften, insbesondere für hochtechnische Aufgaben. Denn viele Arbeiten, auch wenn sie von Hand ausgeführt werden, erfordern sehr spezifische Fähigkeiten, die manchmal lokal und saisonal bedingt sind: dies ist der Fall beim Rebschnitt, bei der Ernte in Gebieten, in denen das Gesetz die manuelle Ernte vorschreibt, oder beim Spalieren, um nur die wichtigsten durchzuführenden Arbeiten zu nennen. Es ist nicht mehr ungewöhnlich, dass Dienstleistungsunternehmen, die derzeit bis zu 1000 Mitarbeiter beschäftigen, in Zeiten von Stress auftreten. Die überwiegende Mehrheit dieser Strukturen beherbergt ausländische Arbeitskräfte mit oft annähernden Fähigkeiten oder Know-how, die auf lokalen Praktiken beruhen, die nicht immer den in Europa üblichen Bedürfnissen und Methoden entsprechen. Diese Arbeitskräfte rumänischer, bulgarischer, polnischer und spanischer Herkunft für Europa, aber auch afghanischer, kasachischer, syrischer oder somalischer Herkunft, sind heute ein unverzichtbarer Nährboden - nachgewiesen oder potentiell - in demographisch benachteiligten Beschäftigungsgebieten. Um die Professionalisierung dieser Bevölkerung, die in ihrer großen Mehrheit mit einer Sprachbarriere konfrontiert ist, zu gewährleisten, scheinen die didaktischen Werkzeuge von VITIMOB eine operationelle Lösung zu sein. Zu diesem Zweck werden derzeit Abkommen zur Umsetzung von VITIMOB geschlossen, insbesondere in der Champagne.

 

Kontinuität in erneuerten Formen

 

  • Die europäische strategische Partnerschaft VINIMOB (2019-2022)

 

VINIMOB will Menschen mit besonderem Förderbedarf bei Ergreifen von Berufen im Weinbau ermöglichen. Im Rahmen der VITIMOB-Partnerschaft, die sich auf Weinbau-Berufe konzentriert, vereint sie den zentralen Kern des "europäischen Meta-Clusters", dessen lernende Unternehmen auch Aktivitäten in den Bereichen Verarbeitung und Vermarktung durchführen. In diesem Fall kommen zu den vier Partnern, die sich voll und ganz dem professionellen Weinsektor verschrieben haben - drei aus Frankreich und einer aus Spanien - zwei neue Akteure aus Kroatien und Italien hinzu.

In diesem Fall sollte die Kapitalisierung der Projektergebnisse sowie die Mobilisierung europäischer Transparenzinstrumente die Erstellung von Berufsprofilen und Arbeitszeugnissen auf den EQR-Niveaus 3 und 4 gewährleisten.

 

  • Das italienische Regionalprojekt VITE SENZA CONFINI 

VITE SENZA CONFINI (Leben ohne Grenzen) ist das Ergebnis der aktiven Teilnahme des italienischen Konsortiums "Elpendu" an der VITIMOB-Partnerschaft. Dieses von der Region Apulien finanzierte Projekt zielt darauf ab, etwa zwanzig junge Menschen unter 35 Jahren in einen 900 Stunden dauernden Ausbildungskurs - einschließlich der Mobilität ins Ausland - zu integrieren, um die Berufsbezeichnung "Operator of technical and agronomic interventions in the vineyard" zu erhalten.  Zu diesem Zweck werden die VITIMOB-Tools eingesetzt, und es wurde eine spezielle Vereinbarung zwischen den verschiedenen Mitgliedern dieser Partnerschaft unterzeichnet, um die zukünftige Mobilität für Zertifizierungszwecke zu gewährleisten. 

 

Im Lichte dieser verschiedenen Beobachtungen und Lehren, die nur Beispielcharakter haben, ist die inspirierende Erfahrung der strategischen Partnerschaft Erasmus+ ein überzeugendes Beispiel für den Beitrag der europäischen Instrumente zur Transparenz von Qualifikationen und Kompetenzen, allen voran des ECVET-Systems. Ohne den besonderen Beitrag der ECVET-Methodik wäre die Verwirklichung eines gemeinsamen europäischen Berufsbildes, die Gestaltung eines europäischen Berufsbezugsrahmens oder die Entwicklung eines europäischen Portfolios digitaler Kompetenzen angesichts der zahlreichen Herausforderungen und Hindernisse, die es zu überwinden gilt, eine sehr langfristige Angelegenheit ohne sichere Perspektive. In einem Zeitfenster von weniger als 24 Monaten und in einem professionellen Sektor, der mit den gemeinschaftlichen Ansätzen und Instrumenten nicht vertraut ist, ist es VITIMOB jedoch gelungen, die starken internationalen, europäischen, nationalen und territorialen Zwänge, die einem kollektiven, auf Innovation und Integration für alle ausgerichteten Ehrgeiz auferlegt werden, auf operationelle Weise und in Übereinstimmung mit den höchsten professionellen Anforderungen, die im Weinsektor gelten, zu integrieren.

 

Finden Sie verwandte Artikel: 

 Wie kann das ECVET für Beschäftigung und Integration mobilisiert werden? : Das VITIMOB-Projekt

 Der Beitrag der europäischen Transparenzinstrumente zu Innovation und Inklusion; die inspirierende Erfahrung des VITIMOB-Projekts

 

Share on Facebook Share on Twitter Epale SoundCloud Share on LinkedIn